Neuigkeiten
20.04.2021, 09:25 Uhr
CDU Kreisvorstand und Fraktion sprechen sich einstimmig für die Unterstützung von Gernot Schmidt zur Landratswahl aus
Landratswahlen Märkisch-Oderland
Kristy Augustin: „Wir wollen die gemeinsame, gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit fortsetzen“
Landrat Gernot Schmidt
Strausberg - Der CDU Kreisvorstand Märkisch-Oderland hat sich auf einer gemeinsamen Sitzung mit der CDU Kreistagsfraktion am gestrigen Montag, den 19. April 2021 einstimmig für die Unterstützung des amtierenden Landrats Gernot Schmidt bei der Landratswahl ausgesprochen. Zuvor sprachen die Mitglieder noch einmal mit Gernot Schmidt über die Arbeit in der Vergangenheit und Wünsche für die Zukunft.

Die CDU Kreisvorsitzende Kristy Augustin hob die vertrauensvolle und gute Zusammenarbeit mit Gernot Schmidt hervor: „Als CDU Kreisverband haben wir uns stets als Partner in der gemeinsamen Kreispolitik verstanden. Viele Positionen einen uns und auch bei abweichenden Meinungen war immer ein respektvoller Umgang zu spüren. Es freut mich zu sehen, dass dies auch von allen Vorstandsmitgliedern und der Fraktion in der heutigen Sitzung ausdrücklich geteilt wurde. Gemeinsam wollen wir auf dieser engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit aufbauen und den Weg fortsetzen. Es ist nicht selbstverständlich, auf eine eigene Kandidatur zu verzichten. Dieses Votum ist daher auch ein Beleg, dass die Zusammenarbeit im Kreisverband geschätzt wird. Eine enge Abstimmung zu Anliegen in den Gemeinden und Städten ist heute als Wunsch für die zukünftige Arbeit noch einmal deutlich geworden. Das werden wir gemeinsam umsetzen und jetzt nach besten Kräften die Kandidatur von Gernot Schmidt unterstützen.“

Der Vorsitzende der CDU Kreistagsfraktion Frank Schütz freute sich über die eindeutigen Wortmeldungen. Er erklärt dazu „Die Zusammenarbeit mit Herrn Schmidt und der CDU-Kreistagsfraktion ist besonders seit 2014 durch eine gute Kooperation geprägt. Hierdurch war es unter anderem möglich die Einführung des Kreisentwicklungsbudgets umzusetzen, Schulneubauten anzuschieben, Verbesserungen der Verkehrsverbindungen zu schaffen. Die kontinuierliche Senkung der Kreisumlage steht ebenso für die konstruktive Zusammenarbeit und wirkt sich positiv in den Haushalten der Kommunen des Landkreises aus.“

Friedemann Hanke, der als stellvertretender Landrat eng mit Gernot Schmidt zusammenarbeitet und gerade in Krisenzeiten beweist, wie wichtig die gemeinsame Arbeit für den Kreis ist, betonte: „Wir haben in den vergangenen Jahren gemeinsam viel erreicht. An erster Stelle steht bei uns das Wohl des Landkreises. Und dieser hat sich in den vergangenen Jahren sehr gut entwickelt. Ich freue mich, wenn wir den Weg fortsetzen können."