Meine Heimat Märkisch-Oderland

Meine Heimat Märkisch-Oderland

Zukunftsregion zwischen Oder und Bundeshauptstadt

Positionspapier der CDU Märkisch Oderland


Der Landkreis Märkisch-Oderland - gelegen zwischen unserer Bundeshauptstadt Berlin und dem Nachbarland Polen, zwischen Frankfurt (Oder) und den Landkreisen Barnim und Oder-Spree - bietet eine einzigartige Natur- und Kulturlandschaft, einen unverwechselbaren Lebensraum. Ob das Oderbruch, die Garnisonsstadt Strausberg, der Bad-Kurort Freienwalde oder die Rennbahngemeinde Hoppegarten - all das und vieles mehr umfasst den Kreis Märkisch-Oderland.

Während der Landkreis im Osten vor allem durch seine ländliche Struktur geprägt wird, sind es im Westen und Norden wachsende Städte und Gemeinden im Berliner Umland, die Märkisch-Oderland charakterisieren.

So vielfältig die Dörfer, Städte und Gemeinden in Märkisch-Oderland sich präsentieren, so unterschiedlich sind auch die Herausforderungen an die Menschen, die dort leben. Als Pendlerland, touristisches Mekka, Landwirtschaftsregion, Bundeswehrstandort, Kulturregion oder Künstleridyll haben die Orte in unserem Landkreis viel zu bieten.

Unsere Heimat zu bewahren, Mitsprache der Bürger vor Ort zu stärken und diese unsere Region zukunftsfest zu gestalten, sind Anliegen der CDU Märkisch-Oderland. Dafür setzen wir uns ein, dafür machen wir uns stark, für unsere Heimat Märkisch-Oderland.


I. Bildungsqualität für mehr Heimatgefühl


Ein Ort lebt und stirbt mit seiner Schule - diese These hat sich nur allzu oft bewahrheitet. Auch in Märkisch-Oderland wurden in den zurückliegenden Jahren Schulen geschlossen. Der Trend der immer weniger werdenden Kinder hat sich aber nunmehr ins Gegenteil verkehrt. Neue Schulstandorte werden gesucht und aufgebaut. Als CDU Märkisch-Oderland setzen wir uns für eine Vielfalt an Schulträgern und Schulformen im Landkreis ein. Dabei gilt es auch Förderschulen zu erhalten. Dem individuellen Bedarf der Kinder muss gerecht begegnet werden, dazu ist die Förderschule unerlässlich.

Für eine lebenswerte Heimat ist insbesondere die Qualität der Bildung entscheidend. Experimente mit fortwährenden Schulreformen auf Landesebene, nach wie vor erheblichen Unterrichtsausfall, maroden Schulgebäuden und Turnhallen oder überforderten Lehrkräften stellen wir uns klar entgegen. Diese Bildungspolitik der rot-roten Landesregierung erachten wir als unzumutbar und werden uns für mehr Bildungsqualität für mehr Heimatgefühl stark machen. Zum lokalen Bildungsauftrag zählt für uns auch die Geschichte der Region zu vermitteln und historisch bedeutende Orte als Besuchsstation anzubieten. Nur so kann Heimat auch in ihrer Geschichte vermittelt werden.

Gute Bildung ist unerlässlich für eine starke Heimatregion mit Zukunftsperspektive!

II. Lebenswert durch Sicherheit

Die Menschen sollen sich in Märkisch-Oderland sicher fühlen. Sicher leben bedeutet für uns, dass man sich auf den Staat verlassen kann, wenn man ihn braucht. Der Begriff der Sicherheit umfasst dabei weit mehr als die Innere Sicherheit. Es umfasst alles, was das Gefühl der Sicherheit stärkt, ob die Geborgenheit in der Familie, die Verlässlichkeit in Leben und Beruf oder eine verlässliche Gesundheitsversorgung.

Dem Einsatz der Polizei kommt ein besonderer Dank zu. Auf Landesebene unterstützen wir die Bemühungen der CDU für ein verschärftes Polizeigesetz und der Forderung nach mehr Stellen und verbesserten Arbeitsbedingungen für unsere Landespolizei.

Das Engagement von Feuerwehr, THW, DRK, DLRG, Bundeswehr und weiteren Helfern im Brand- und Katastrophenschutz ist besonders in Krisen und Notfällen sichtbar. Gleichwohl leisten viele Ehrenamtler und Hauptberufliche hier beständig einen Beitrag dafür, dass wir uns in unserer Heimat sicher und geborgen fühlen können. Diesen nicht nur zu danken bei Feierlichkeiten sondern klare Unterstützung zu geben, ist unser Anliegen. Das betrifft die Ausstattung ebenso wie anerkennende Leistungen.

Unsere Heimat braucht das Gefühl der Sicherheit und Verlässlichkeit!

III. Zukunft Dorfleben

Die Gemeinden und Ortsteile in Märkisch-Oderland blicken zurück auf eine eigene unverwechselbare Geschichte. Es haben sich Bräuche und Traditionen in den Orten und Ortsteilen entwickelt, die nicht mehr wegzudenken sind und eine Bereicherung für unseren Landkreis sind. Die typische Orts- und Ortsteilstruktur ist dörflich geprägt. Dies macht kleine Ortschaften aber auch größere Gemeinden und Städte lebenswert.

Die CDU Märkisch-Oderland setzt sich für eine Stärkung des Dorflebens ein. Die Stärkung von ehrenamtlichem Einsatz hat dabei eine besondere Bedeutung. Das Gemeinschaftsgefühl für den Ort, gemeinsam aktiv werden für die Heimat, sind Aspekte, die wir besonders wichtig finden. Durch den gemeinsamen Einsatz, der Verbindung von wirtschaftlichen An-geboten mit öffentlichen Aufgaben und Vereinen kann der Dorfkern und das Gemeinde-zentrum zum Herz des Ortes werden.

Das Dorfleben als Herzstück unserer Heimat muss auch zukünftig gestärkt werden!

IV. Landwirtschaft und Naturschutz – heimatliche Strukturen bewahren

Naturschutz- und Landschaftsschutzgebiete bereichern unseren Landkreis. Der Schutz von Natur und Tierwelt als Bewahrung der Schöpfung ist ein wichtiges Anliegen der CDU. Freiheitliches Handeln und Naturschutz sind dabei für uns kein Widerspruch. Wir treten ein für einen Naturschutz, der den Konsens mit den betroffenen Menschen im Landkreis sucht.

Seit Jahrzehnten ist dabei auch das Zusammenwirken von Naturschutz und Landwirtschaft gewachsen. Die CDU MOL bekennt sich zur heimischen Landwirtschaft und zur Leistung unserer Landwirte. Wir vertrauen auf deren gewissenhafte und verantwortungsvolle Arbeit. Eine besondere Unterstützung erhalten mittelständischen Familienbetriebe, die regional verankert sind. Die CDU MOL setzt sich für ein ausgewogenes Miteinander von Natur-schutz, Lebensqualität und landwirtschaftliche Nutzung ein. Wir wollen dazu beitragen, dass Landwirte in unserem Landkreis Zukunftsaussichten erhalten.

Unsere Städte und Gemeinden sind natürlich gewachsen und haben sich auch dem demo-grafischen Wandel gestellt. Ob wachsende Orte, wie Neuenhagen, die den Stadtstatus an-streben oder Gemeinden wie Neuhardenberg, die mit mangelnden Einwohnerzahlen neue Kooperationen suchen, die Menschen vor Ort wissen am besten, wo sie gut aufgehoben sind. Wir stellen uns gegen Gebietsreformen am Reißbrett der Landesregierung und befürworten freiwillige Kooperationen und Zusammenschlüsse.

Der Erhalt unserer Regionalstrukturen im Einklang von Naturschutz, Kulturraum und Landwirtschaft bildet das Grundnetz von Heimat.

V. Mobil durch die Heimat auf Straße und Schiene

Ein Flächenlandkreis und Pendlergebiet wie Märkisch-Oderland ist auf ein gut ausgebautes, leistungsfähiges und intaktes Straßennetz und funktionierenden öffentlichen Personennahverkehr angewiesen. Nur mit einem intakten Straßennetz kann unsere Heimatregion als Wirtschaftsstandort an Attraktivität gewinnen.

Die Bahnstrecken durch Märkisch-Oderland haben an Bedeutung gewonnen ob als Zubringer in die Bundeshauptstadt oder als Verbindung nach Polen. Weitere Möglichkeiten der direkten Verbindung nach Berlin bereichern unsere Heimat ebenso wie eine dem Bedarf an-gepasste Taktung im Bahnverkehr und Busangebot. Hierfür setzen wir uns als CDU Märkisch-Oderland ein.

Gerade im ländlichen Raum müssen neue Wege der Mobilität gefunden werden, um insbesondere älteren Mitbürgern ohne Führerschein wichtige Fahrten zwischen den Orten anzubieten. Ob Rufbus oder Bürgerbus, die Mobilität ist ein wichtiger Aspekt, um Lebensqualität am Heimatort zu steigern und zu sichern.

Unsere Heimat ist und bleibt lebenswert durch ein gutes Mobilitätskonzept!

VI. Kultur und Sport als Heimatanker

Der Landkreis Märkisch-Oderland ist ein Ort der kulturellen Vielfalt. Ob geschichtsträchtige Orte wie die Gedenkstätte Seelower Höhen, unsere Schlösser und Parkanlagen, die Dorfkirchen oder bewahrte Brauchtümer in den Orten – Märkisch-Oderland ist kulturelles Entdeckungsland. Viele Künstler haben zudem den besonderen Reiz des Landkreises in den letzten Jahren und Jahrzehnten entdeckt und sich hier niedergelassen. Ob Töpfermärkte oder Künstlerkolonien auch diese bereichern unsere Region. Die CDU Märkisch-Oderland unter-stützt die kulturelle Vielfalt in der Region. Ob durch Zuwendungen oder Ideen der gemeinschaftlichen Arbeit mit Kommune und Privatwirtschaft, wollen wir die kulturellen Schätze der Region erhalten und fördern.

Der Sport im Landkreis spielt in allen Orten eine große Rolle. Vom Breiten- bis zum Spitzen-sport ist auch der Landkreis Märkisch-Oderland sehr gut aufgestellt. Jung und Alt finden in den Vereinen und Sportangeboten den Austausch, Zusammenhalt sowie Freude am Wett-kampf. Die Vereine, die Fachverbände oder der Kreissportbund leisten eine unverzichtbare Aufgabe im Sport. Das Sportengagement auf allen Ebenen zu unterstützen ist unser Anliegen. Dazu zählt die Hallennutzung für Vereine wie die Unterstützung von Vereinsarbeit.

Heimat ist dort, wo Kultur und Sport durch Menschen belebt wird!

VII. Heimat der Generationen

Familien in allen Formen sind die Basis unserer Gesellschaft. Dort wo Menschen füreinander Verantwortung übernehmen, wird Familie gelebt. Der Landkreis Märkisch-Oderland hat in den vergangenen Jahren nicht zuletzt einen steten Zuzug von jungen Familien mit kleinen Kindern verzeichnet. Sowohl im berlinnahen Raum als auch im Oderbruch lassen sich Familien nieder.

Für die Familien in unserer Heimat müssen auch die Lebensbedingungen stimmen, damit unser Märkisch-Oderland ein familienfreundlicher Landkreis bleibt, der sich weiterentwickelt. Dazu zählen ein ausreichendes Angebot in der Kindertagesbetreuung sowohl bei Kitaplätzen als auch in der Kindertagespflege, ein gute Infrastruktur, sanierte Straßen, ein gutes Angebot im ÖPNV, Unterstützung und Angebote für unsere Senioren oder ein vielfältiges Angebot in Handwerk und Einzelhandel vor Ort.

Die Senioren bilden nicht nur in unserem Landkreis die größte Bevölkerungsgruppe. Es ist erfreulich, dass die Menschen eine längere Lebenserwartung haben und sich gerade Seniorinnen und Senioren aktiv in das Gemeinschaftsleben einbringen. Den besonderen Bedürfnissen und Herausforderungen bis ins hohe Alter muss in einer lebenswerten Heimat Rechnung getragen werden, dem verpflichten wir uns. Senioren wollen gehört werden und wir diese auch anhören.

Das Leben von jung bis alt in der Heimat muss dem Lebensweg gerecht werden. Dazu zählt neben den Angeboten im Vorschul- und Schulbereich auch das Arbeitsplatzangebot vor Ort. Die Wirtschaft ist Rückgrat einer lebenswerten Heimat. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen prägen unsere Region, viele davon im Familienbetreib. Wir wollen den Wirtschaftsstandort Märkisch-Oderland weiter unterstützen und fördern. Dazu zählt auch attraktiv für Unternehmensgründung zu werden. Ohne den Ausbau der digitalen Infrastruktur kann dies aber nicht funktionieren.

Lebens- und Arbeitsort für jung und alt- das ist unsere Heimat Märkisch-Oderland!


Hier geht es zum Download des Positionspapiers- Meine Heimat Märkisch-Oderland.